„Das Meldesystem ist dank des SVA viel direkter, und wir ersparen uns viel Mühe und Ärger. Und das bei wesentlich geringeren Kosten!“

Betrifft: SVA-Alarmmelder

Vermeidung nasser Füße

Regenpfützen, die tagelang stehen bleiben, Gestank oder verstopfte Abflüsse – dies alles sind nicht gerade angenehme Erfahrungen. Fast alle Gebäude in außerhalb gelegenen Gebieten sind an ein Druckkanalisationssystem angeschlossen. Das Abwasser aus diesen Gebäuden wird in einen Pumpensumpf abgeleitet. Darin befindet sich eine Pumpe, die das Abwasser in die Kanalisation der nächsten Ortschaft befördert. An jedem Pumpensumpf ist ein Schaltschrank für die Steuerung der Pumpe installiert. Wenn die Pumpe aus irgendeinem Grund nicht anspringt, muss die oben oder seitlich angebrachte rote Signalleuchte am Schaltschrank brennen.

Es kann allerdings vorkommen, dass die rote Leuchte nicht brennt, aber dennoch eine Störung im Druckschöpfwerk vorliegt. Viele Gemeinden in den Niederlanden haben mit dem Druckkanalisationssystem immer wieder Schwierigkeiten. So wird die rote Leuchte oft nicht bemerkt, bevor wirkliche Probleme entstehen, oder sie funktioniert nicht; dann gehen zahlreiche Beschwerden ein und die Gemeinde wird mit Kostenerstattungsanträgen konfrontiert.

Pullens Elektro ist schon seit vielen Jahren in der Landwirtschaft und im kommunalen Bereich tätig. In dieser Zeit hat das Unternehmen bereits viele verschiedene elektrotechnische Lösungen realisiert. Außer mit dem Neubau und der Renovierung von Wohnungen und Betriebsgebäuden befasst sich Pullens Elektro mit der planmäßigen Wartung und einem 24-Stunden-Service für seine Kunden.  Letzten Sommer hat das Unternehmen den SVA bei der Gemeinde Gemert installiert.

Pullens Bewaking pompen en drukriool

Der Störungstechniker in Aktion

In der Vergangenheit wurden manche Schöpfwerke mit kostspieligen Verbindungen zu einer Meldezentrale ausgestattet, die oft nicht wie gewünscht funktionierten. Wo es keine Verbindung zu einer Meldezentrale gab, war man auf die Erkennung der roten Signalleuchte durch Anwohner angewiesen. Kees Pullens, Geschäftsführer von Pullens Elektro, erklärt, warum man sich für den SVA entschieden hat: „Seit der Installation des SVA-Alarmmelders wird nun der Störungstechniker angerufen, während zugleich eine E-Mail an das Rathaus geschickt wird. Sobald der Techniker informiert ist, muss er innerhalb von zwei Stunden vor Ort sein, um die Störung zu beseitigen. Das System ist dadurch viel direkter, und wir ersparen uns viel Mühe und Ärger. Und das bei wesentlich geringeren Kosten!“

Einstellung und Inbetriebnahme

Der SVA lässt sich am Computer oder Laptop ganz einfach einstellen. Hierzu kann von der Adésys-Website die kostenlose Konfigurationssoftware SV-prog heruntergeladen werden. Kees Pullens über die Installation: „Die Installation konnten wir in der Firma gut vorbereiten, wodurch die Arbeiten vor Ort schnell erledigt waren.  Die Gemeinde hat sich dieses Mal dafür entschieden, selbst für die SIM-Karten zu sorgen. Mit dem Prozess und der Lösung war man so zufrieden, dass die Gemeinde beschlossen hat, ergänzend zu dieser Installation zusätzliche Meldegeräte zu bestellen.“

Mehr über den SVA

Zurück zur Übersicht