„Wir können jetzt schneller auf Störungen reagieren und diese auch noch viel zügiger beseitigen. Und wir schicken nie wieder unnötig einen Servicetechniker los!“

Betrifft: SVL Weblogger

Kosteneinsparungen und mehr Komfort

Kessel Rental Mobile Kitchens B.V. ist ein Unternehmen, das mobile Küchen vermietet. Diese Küchen werden in ganz Europa eingesetzt. Wenn die Benutzer mit einem Problem konfrontiert werden, ist nicht immer gleich klar, was genau vorgefallen ist. Dank des SVL kann Kessel Rental nun per Fernzugriff feststellen, welches Problem genau vorliegt. 

Die Küchen des Unternehmens kommen in ganz Europa zum Einsatz, etwa wenn ein Kunde vorübergehend mehr Kapazität benötigt, eine Renovierung durchführen muss oder mit einem Notfall konfrontiert wird. Die meisten Küchen werden für Zeiträume von drei Monaten bis sechs Jahren gemietet; es ist also sehr wichtig, dass alle Geräte in der Küche während des gesamten Zeitraums gut funktionieren.

Luftfeuchtigkeit, CO2, Temperatur

Der SVL wird eingesetzt, um verschiedene Werte festzulegen. Die Luftfeuchtigkeit und der CO2-Gehalt haben großen Einfluss auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter in dieser Küche; aus diesem Grund werden hierfür Grenzwerte definiert. Die Temperatur ist sowohl für die Haltbarkeit der Produkte als auch für das Wohlbefinden der Mitarbeiter ein wichtiger Faktor und muss darum genau überwacht werden.

Durch Überwachung dieser Messwerte und Einstellung einer SMS- und/oder E-Mail-Nachricht für den Fall der Überschreitung der Grenzwerte ist man nun schneller über eventuelle Probleme informiert. So können Probleme rascher gelöst werden, oft sogar per Fernzugriff.

Ruud Hoedemaekers, Projektleiter bei Kessel Rental: „In der Vergangenheit wurde beispielsweise die Ursache von Problemen in vielen Fällen bei der Temperatur im Kühlaggregat gesucht. Aus Erfahrung wissen wir aber, dass in diesen Fällen oft nur die Tür einer Tiefkühlzelle nicht ordnungsgemäß geschlossen wurde. Dieses Problem konnte mit einem Türschalter behoben werden. Sobald festgestellt wird, dass die Temperatur die Grenzwerte überschreitet, greifen wir ein.

SMS und/oder E-Mail

Die PT100-Temperatursensoren können direkt an den Weblogger angeschlossen werden. Für jeden Kanal kann eingestellt werden, wie oft eine Messung durchgeführt werden muss; sobald eine Temperaturabweichung auftritt, erhalten die vordefinierten Kontaktpersonen eine SMS und/oder E-Mail. Ruud Hoedemaekers: „Wir können jetzt schneller auf Störungen reagieren und diese auch noch viel zügiger beseitigen. Darüber hinaus können wir nun anhand der Temperaturentwicklung bei früheren Projekten die Klimatisierung und Luftaufbereitung bei neuen Projekten besser regeln. Das spart uns und unseren Kunden viel Zeit und Geld.“

Einfach und benutzerfreundlich

Mit dem sehr benutzerfreundlichen Konfigurationstool SV-prog lässt sich der SVL sehr einfach einstellen. Das Tool kann kostenlos von der Website heruntergeladen werden; bestimmte Einstellungen lassen sich darüber hinaus auch über das Webportal ändern.

Mehr über den SVL

Zurück zur Übersicht