„Moderne Technik mit langfristiger Unterstützung, die benutzerfreundlich, breit einsetzbar und zudem sicher ist.“

Betrifft: SVM X56

Fernüberwachung und Verwaltung der Grundwasserreinigung

Das SVMX56, speziell für den Fernzugriff auf Priva-Anlagen entwickelt, wird inzwischen von Unternehmen wie SUEZ RR IWS Remediation B.V. vielfach verwendet. Sie nutzen das SVMX56 unter anderem für die Überwachung und Verwaltung einer Grundwasserreinigungsanlage in Großbritannien.

Die benutzerfreundliche Lösung für den CSD-Ausstieg

Willem Mauritz, Site-Supervisor bei Suez: „Hier standen wir vor einer klaren Herausforderung: In Großbritannien ist das Netzwerk schon nicht mehr für die M2M/CSD-Lösung geeignet. In vielen anderen Ländern, darunter die Niederlande, wird CSD seit Ende 2017 nicht mehr unterstützt. Wir brauchten also eine moderne Technik mit langfristiger Unterstützung, die benutzerfreundlich, breit einsetzbar und sicher ist.“

Kosteneinsparung

Adésys erkannte die Notwendigkeit einer Lösung für den Ausstieg aus dem CSD-System und entwickelte eine intelligente und zuverlässige Lösung, die die Benutzer nicht mit unnötig hohen Kosten konfrontiert.

Willem Mauritz erklärt, was das für das Projekt bedeutete: „Die Lösung haben wir mit dem SVMX56 von Adésys gefunden. Dieses Modem löst nicht nur das Problem des Ausstiegs aus dem CSD-System, sondern macht auch teure und veraltete analoge Leitungen überflüssig. Darüber hinaus ist auch ein stationärer Computer mit Einwahlmöglichkeit nicht mehr notwendig. Als sich schließlich herausstellte, dass die Kosten einer M2M/CSD-Verbindung ebenso hoch sind wie die der neuen 3G-Verbindung, war dies für uns die einzige logische Wahl.“

Einfache Installation

Adésys hat für das SVMX56 spezielle Software geschrieben und das Modem anschließend intensiv in verschiedenen Anwendungssituationen getestet. So entsteht durch Maßarbeit eine äußerst zuverlässige, plug-and-play-fähige Kommunikationslösung.

Mehr über den SVMX56

 

Zurück zur Übersicht