Deaktivieren 2G- und 3G-Netzwerk. Was bedeutet das für meinen Alarm?

Die niederländischen Telekommunikationsanbieter werden Anfang 2020 mit dem Auslaufen des 3G-Netzes beginnen. Es gibt noch keine Klarheit über den Ausstieg aus dem deutschen 3G-Netz. Wenn Ihr Provider das 3G-Netz nicht mehr unterstützt, haben unsere GSM-Alarmmelder einen automatischen Fall back auf 2G. Das 2G-Netz in den Niederlanden läuft jedoch auch im April 2025 aus. Infolgedessen ist die Lebensdauer älterer Melder begrenzt und sie müssen spätestens in 5 Jahren (möglicherweise frühzeitig) ausgetauscht werden, um die Sicherheit in hochkritischen Prozessen nicht zu gefährden.

Wir listen die Entwicklungen und Konsequenzen für Sie auf.

Wann gehen die 2G- und 3G-Netze aus?

Offizielle Daten zum Auslaufen wurden von deutschen Anbietern wie T-Mobile, Vodafone und Telefonica O2 E-Plus noch nicht veröffentlicht. Wir empfehlen Ihnen, sich an Ihren Anbieter zu wenden, um Klarheit über Ihre 2G- und 3G-Liefergarantie zu erhalten.

Nachdem die Netze verloren gegangen sind, alarmieren die älteren GSM-Alarmmelder nicht mehr. Für die redundanten Alarmmelder der Octalarm-IP-Serie kann nur noch die analoge Telefonverbindung verwendet werden. Solche analogen Verbindungen weisen jedoch eine verringerte Zuverlässigkeit auf.

Welche Melder sind beteiligt?

Dies kann nur bei älteren Detektortypen auftreten, die nicht in das 4G-Netzwerk übertragen werden können:

Neuere Alarmgeräte wie die SV-Produktlinie vom Typ SVX0000-I (SVA | SVL | SVM 4G) und der Octalarm-Touch funktionieren bereits mit 4G und treten keine Probleme auf.

Und jetzt?

Um die Sicherheit Ihrer hochkritischen Prozesse nicht zu gefährden, empfehlen wir Ihnen, Ihr altes Gerät rechtzeitig durch einen neueren Typ zu ersetzen. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl des richtigen Produkts.

Kontaktiere Sie uns