Mess- und Alarmierungslösungen für die Tierhaltung

Überwachen Sie Klimacomputer, Luftreinigungsanlagen und Futtercomputer

Egal, ob es sich um Hühnerställe, Brutstätten oder Schweineställe handelt, die Prozesse in diesen Betrieben sind sehr kritisch und für die Tiere buchstäblich lebenswichtig. Eine gute mechanische Belüftung sorgt für ausreichend Sauerstoff. Zudem werden die schädlichen Gase über eine Luftreinigungsanlage abgesaugt. Auf diese Weise wird die Umwelt nicht so sehr belastet.

Wichtige technische Systeme wie Futter- und Klimacomputer steuern diese kritischen Prozesse. Unterstützt von diesem modernen Aufbau der Viehzuchtbetriebe, spielen unsere Viehzüchter eine wichtige Rolle in unserer Nahrungskette. Ein sicherer und zuverlässiger Alarmmelder bietet einen Einblick in diese kritischen Prozesse sowie Gelassenheit und Vertrauen.

  1. Meldung technischer Störungen an das Smartphone oder den Funkalarmmelder des Landwirts
  2. Meldung eines Stromausfalls im Betrieb
  3. Ein-/Ausschalten von Alarmen und/oder Abteilungen, wenn diese gereinigt oder gewartet werden
  4. Alarm im Betrieb mit Summer und Blinklicht
  5. Versicherungsgesellschaften empfehlen diese Lösung

In dieser Branche finden Sie unsere

Octalarm-Touch Pro
Alarmgerat für netzwerkgesteuerte Alarme durch den Adesys-Standard „Octalarm Link“. Zur Aufzeichnung einer großen Anzahl von Alarmen über eine separate Netzwerkschnittstelle.
Octalarm-Touch
Alarmgerät mit den neuesten Technologien zur Überwachung kritischer technischer Prozesse zur Vermeidung von Schäden und Produktionsausfällen.
Octalarm-IP
Vielseitiger Alarmgerät zur Überwachung kritischer Prozesse über analoge Verbindung und/oder 2-3G.
Internets der Dinge (IdD)
Anschließen und die Daten sofort verstehen, damit Sie nachher nicht eingreifen, aber jetzt akut oder proaktiv.

Überwachen Sie Ihre Prozesse immer noch mit einem …

... Octalarm-T oder Severa Webmeter?

Dieser Melder ist älter als 15 Jahre und garantiert keine zuverlässige Alarmmeldung mehr. Die Elektronik altert, das Ausfallrisiko steigt und es ist unmöglich vorherzusagen, wann der Melder ausfallen wird. Das Warten darauf führt zu einer Situation, in der Sie vorübergehend ohne Alarm sind und finanzielle Schäden riskieren. Das ist natürlich keine Option!

„Der hält doch noch“ sollte kein Grund dafür sein, Ihr tonnen- oder gar millionenschweres Vermögen einem Gerät anzuvertrauen, das 15 Jahre oder noch älter ist.

Was sind die Risiken alter Melder?

... Octalarm-IP

Das 3G-Netz in Deutschland ist bereits fast vollständig abgeschaltet worden. Unsere Alarmmelder haben einen automatischen Rückfall auf 2G. Da jedoch alle Installationen mit einem 3G-GSM-Modul auf das 2G-Netz zurückgreifen, nimmt die Kommunikationsgeschwindigkeit/Abdeckung drastisch ab. Dies kann zu Kommunikationsproblemen bei Installationen mit einem 2G- und 3G-Modul führen.

Darüber hinaus wird das 2G-Netz in den Niederlanden im April 2025 abgeschaltet. Offizielle Termine für die Abschaltung des 2G-Netzes durch deutsche Betreiber wie T-Mobile und Telefónica O2 E-Plus sind uns noch nicht bekannt. Vodafone wird die Nutzung von 2G im April 2025 einstellen. Wir empfehlen Ihnen, sich an Ihren Anbieter zu wenden, um Klarheit über Ihre 2G-Versorgungsgarantie zu erhalten.

Nach dem Auslaufen der Netze wird

  1. die Alarmierung mit dem Octalarm-IP nur noch über analoge Verbindung (PSTN) und Festnetz möglich sein. Die GSM-Versionen dieser Detektoren werden nicht mehr funktionieren.
  2. Alle Severa- und Octalarm-T GSM-Versionen funktionieren dann nicht mehr.

Um die Sicherheit Ihrer technischen Prozesse nicht zu gefährden, müssen diese Melder daher spätestens im 1. Quartal 2025 (möglicherweise vorzeitig) ausgetauscht werden.

Um Lieferschwierigkeiten aufgrund eines Ansturms auf 4G-Module in diesem Zeitraum zu vermeiden, raten wir Ihnen, so bald wie möglich auf Lösungen mit einem 4G LTE-Cat M1-Modul (4G für M2M) umzusteigen. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl des richtigen Produkts.

Bestellen Sie den Octalarm-Touch

Erfahrungsberichte: Der Boden liegt beim Kunden

„Mit der Erweiterung der Leitungen können Sie jetzt tatsächlich alle dort vorhandenen Prozesse überwachen. Das ist für mich von entscheidender Bedeutung.“

Jos Nelissen, Geschäftsführer Pluimveebedrijven Nelissen B.V. (Geflügelfarmen)

Ein Einblick in Ihre Steuerungssysteme bietet Ruhe und Sicherheit

Octalarm ist seit Jahren eine vertrauenswürdige Marke in der Branche

Seit mehr als 35 Jahren spielt Adésys eine wichtige Rolle bei der Überwachung kritischer Systeme bei der Viehzucht. Unsere Octalarm-Alarmmelder warnen den Landwirt sofort, wenn die Technik versagt, und verhindern so Schäden und Tierleid. Daher sieht man auch regelmäßig verschiedene Octalarm-Alarmmelder in diesem Bereich. Aufgrund kontinuierlicher technologischer Entwicklungen und Veränderungen im Telekommunikationsnetz setzen wir unsere Innovationstätigkeit fort. Damit gewährleisten wir, dass der Octalarm den spezifischen Anforderungen und Wünschen des Sektors gerecht wird.

Kontaktieren Sie uns Lesen Sie mehr über den Octalarm-Touch

Roboter erhöhen das Tierwohl

Auch in modernen Kuhställen findet man eine Menge Technik vor. Melkroboter werden immer häufiger eingesetzt. Es sind Roboter erhältlich, die den Stall reinigen und das Futter in die Futtertröge schieben. Diese Systeme erhöhen das Wohlergehen der Tiere und sorgen für eine optimale Betriebsführung. Für den Landwirt bedeutet dies vor allem ein angenehmeres Leben. Zusätzlich werden alle Maschinen über das Firmennetzwerk mit einem Modalarm-IP-Alarmmelder überwacht.

Kontaktieren Sie uns

Risiken im Agrarsektor

Unsere Lösungen werden allesamt von Versicherungsgesellschaften, die Erstickungsversicherungen für die Viehhaltung abschließen, getestet. Mit einem Alarmmelder von Adésys können Sie sicher sein, eine von Adésys zugelassene Alarmlösung zu besitzen.

Kontaktieren Sie uns Mehr über den Risiken im Agrarsektor 

Verpassen Sie keine relevanten Informationen zu Alarmen und Änderungen des Telekommunikationsnetzes

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Updates über bestimmte Alarmprodukte oder Entwicklungen für Tierhaltung. Wir nehmen Ihre Privatsphäre ernst und weisen daher auf unsere Datenschutzerklärung hin. Nach der Registrierung können Sie sich jederzeit abmelden, indem Sie in der Fußzeile jedes Newsletters auf "Abmelden" klicken, oder passen Sie Ihre Einstellungen noch besser an, sodass Sie nur die für Sie relevanten Informationen erhalten.

Abonnieren Sie unseren Newsletter